Rufen Sie uns an!
07131 - 642 13 72

Aktuelles

Seit 2017 gibt es eine neue Verordnung über die Anerkennung der Angebote zur Unterstützung im Alltag nach § 45 a Absatz 3 SGB XI, zur Förderung ehrenamtlicher Strukturen und Weiterentwicklung der Versorgungsstrukturen und Versorgungskonzepte nach § 45 c Absatz 7 SGB XI sowie über die Förderung der Selbsthilfe nach § 45 d SGB XI.

Jede Landesregierung hat dazu ihre eigene Verordnung erstellt. Diese sind zum Teil im Inhalt ähnlich, haben aber in jedem Land abweichende Bezeichnungen und Abkürzungen erhalten, wie z.B. Pflege-Betreuungs-Verordnung, Pflegeunterstützungsverordnung, Unterstützungsangebote-Verordnung, Anerkennung und Förderung von Angeboten zur Unterstützung im Alltag, Pflege-Engagement-Verordnung, etc.

Inwieweit sind die Gesetzesänderung und die damit verbundenen Auflagen schon bei Ihnen angekommen?

Es ist kein Grund zur Panik, denn LeosOne bietet Ihnen Funktionen, mit denen Sie die Daten zu Ihren jeweiligen Angeboten für die Anerkennungs-/Antragsverfahren und evtl. jährlichen Nachweisen/Tätigkeitsberichten schnell und einfach auslesen können.

Wie hilft Ihnen LeosOne bei der Umsetzung der regelmäßigen Qualitätssicherung?

Die Mindestanforderungen an die Qualifizierung, der in den Angeboten eingesetzten Personen sowie die Inhalte von Schulungen und Fortbildungen sind in den einzelnen Ländern ähnlich. In Baden-Württemberg gilt die UstA-VO, diese haben wir als Grundlage genommen für die Entwicklung eines Moduls, mit welchem Sie als pädagogischer Mitarbeiter*in einfach und effektiv die Qualifizierungen von ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen/Bürgerschaftlich Engagierten dokumentieren und auswerten können.

Zusammen mit den Offenen Hilfen aus Heilbronn, Öhringen und Schwäbisch Hall haben wir die Leistungsanforderungen erarbeitet. Es ist uns wichtig, die Umsetzung in LeosOne so einfach wie möglich zu gestalten und die vielfältigsten Möglichkeiten der Erfüllung solcher Schulungseinheiten zu berücksichtigen.

Das Modul „Weiterbildungsdokumentation“ ist flexibel und lässt sich an die Anforderung Ihrer Einrichtung und dem jeweiligen Bundesland anpassen.

Die Funktionen des neuen Moduls sind:

  • Verwaltung von Schulungen
  • Versenden von Einladungen zu internen Schulungen als Serienbrief
  • Kennzeichnung der Einladungen als versendet
  • Erstellung von Teilnehmerlisten mit Unterschriftenzeile
  • Dokumentation der Schulungsmaßnahme je Mitarbeiter*in
  • Auswertung der erfüllten Unterrichtseinheiten je Mitarbeiter*in
  • Export der Daten in Excel für Nachweise und Controlling


Die Bundesländer mit deren unterschiedlichen Bezeichnungen zu dieser Verordnung haben wir hier für Sie zusammengetragen und teilweise auf Internetseiten mit weiterführenden Informationen verlinkt.

Baden-Württemberg UstA-VO link
Bayern AVSG
Berlin PuVO link
Brandenburg NBEA-AnerkV link
Bremen link
Hamburg HmbPEVO link
Hessen PfluV link
Mecklenburg-Vorpommern link
Niedersachsen AnerkVO link
Nordrhein-Westfalen AnFöVO link
Rheinland-Pfalz UntAngV link
Saarland link
Sachsen BetrAngVO link
Sachsen-Anhalt PflBetrVO link
Schleswig-Holstein AföVO link
Thüringen ThürAUPAVO link


Bitte beachten Sie:
Diese Informationen stellen keine Rechtsbelehrung dar, alle Angaben sind ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit.

Präsentation
Support